Standing stones: Einschränkende Überzeugungen verändern mit PSYCH-K®, Rita Prinzen, Freiburg-Haid

Kriegsenkel in Freiburg




Wer oder was sind Kriegsenkel?

Als Kriegsenkel bezeichnet man Menschen, die zwischen 1960 und 1975 geboren wurden und deren Eltern - Jahrgänge 1930 bis 1945 - als Kinder die Schrecken des Zweiten Weltkriegs erlebt haben. Viele von ihnen wurden traumatisiert. Selbst heute, mehr als 75 Jahre nach Kriegsende, ist das "immaterielle Erbe" im Erleben und Verhalten der nachfolgenden Generationen noch wahrnehmbar.

 


Die eigene Biografie verstehen

In meinem beruflichen Alltag in einer psychosomatischen Rehaklinik lerne ich jede Woche Menschen kennen, die mir ihre Biografie schildern. Mich fasziniert es immer wieder aufs Neue, Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen, wie sich das eine vor dem Hintergrund des anderen entwickelt.

 

Lange Zeit habe ich dabei vor allem auf die individuelle Ebene geschaut. Erst als ich 2018 das Buch "Kriegsenkel. Die Erben der vergessenen Generation" von Sabine Bode (erschienen bei Klett-Cotta, 23. Auflage 2017) las, wurden mir der größere gesellschaftliche und historische Kontext vieler Biografien und die für die verschiedenen Generationen typischen Muster bewusst. Viele Menschen der Kriegsenkelgeneration wuchsen bei traumatisierten Eltern auf. Das hat vielfältige Auswirkungen auf ihr eigenes Leben, ihre Bindungsfähigkeit und ihre Bewältigungsstile.

 

Diejenigen, die den Krieg erlebt haben, neigten dazu, zu verdrängen und nach vorne zu schauen. Es bestand eine große Sehnsucht nach einer "heilen Welt". Um das zu erleben, und auch, weil die "Gräben" zu tief waren, wurde ausgeblendet. Für die Kriegsenkel-Generation dagegen scheint es eher typisch zu sein, hinzuschauen, Zusammenhänge aufzudecken und das "immaterielle Erbe" aufzuarbeiten. Manchmal werden aber auch aufgrund ausgeprägter Loyalität gegenüber den Eltern deren Bewältigungsstile und deren "Heile Welt"-Streben übernommen.

 


Möchten Sie Ihre  Biografie aus einer neuen Perspektive betrachten?

Möchten Sie Ihr "immaterielles Erbe" aufarbeiten und heilen?

   Dann begleite ich Sie gerne.

   Ich unterstütze Sie, Ihren ganz individuellen Weg des Verstehens und der Aufarbeitung zu finden.

   Ich helfe bei der Bewältung Ihres "immateriellen Erbes".

   Bei Bedarf verweise ich an weitere Fachleute.

 



Ort

    Kriegsenkel-Beratung findet in Freiburg-Haid statt; nähere Infos bei Terminvereinbarung

 


Kosten für Beratung und Begleitung von Kriegsenkeln

     € 60,- / 60 Minuten für Beratung und Begleitung
Zahlungen sind in bar am Ende des Beratungstermins fällig.

     € 75,- / 60 Minuten für EMDR oder PSYCH-K®